Müller Benolpe
© Martin Müller Das Copyright für alle hier ver- öffentlichten Bilder liegt bei mir
Läufergeschichten
gerade der Film  abläuft, „der Chef auf Abwegen“. Der Chef und die Margit beim gemeinsamen Läufchen, sie erzählt ihm von ihren Trainingserfolgen, wie straff ihre Schenkel schon geworden sind und ob sie nicht einmal ein gemeinsames Laufwochenende absolvieren sollen. Margit läuft mit ihrem knappen, bauchfreien Oberteilchen, wallenden Haaren und dem umgeben von dem Duft eines paarungsbereiten Weibchens vorne weg.  Klapp macht es und die Wachmänner rollen die Leinwand wieder auf, noch bevor der Chef die Frage beantwortet hat. Fast kann man es dem Gesicht der Chefin ansehen, Sie ist zu allem bereit, selbst dazu ab morgen mit dem Chef zu laufen, sie ist bereit zu leiden, die Zähne zusammen zu beißen, den Schmerz in den Lungen zu ertragen. Zu groß die Gefahr das laufende Frauen, mit knackigen Körperteilen interessant werden. Gerade hebt die Chefin an dem Chef mal ordentlich die Meinung zu sagen und sich fest in seinem Trainingsprogramm zu verankern, da ruft der Chef “Hallo Peter” zur Chefin gewandt, das ist der Mann von Margit, wir laufen regelmäßig zusammen. „Mann“ kann es hören, wie die Wachmännchen alle Warnlampen ausschalten und sich vollkommen erschöpft wieder hinlegen. Und die Chefin, sie braucht noch eine Weile um alle Systeme wieder runter zu fahren.
Wenn “Mann” beiläufig einen Namen ruft.